Biegen nach Maß für Deine Fertigung

Stahl- oder Edelstahlrohre in den Durchmessern von 4mm bis maximal 15mm biege ich Dir nach Maß. Dabei setze ich mit der Biegemaschine Tracto TUBOBEND 20 DT Deine Konstruktionen professionell um. Gerade im Bereich der Hydraulik, Leitung oder Steuerung sind meist enge Bögen gefordert, die sich an bestehende Gegebenheiten anpassen. Mit oder ohne Zeichnung, wir finden einen Weg der Zusammenarbeit.

Für ein ideales Biegeergebnis musst Du jedoch einige Parameter beachten, die Deine Konstruktion unmittelbar beeinflussen. Gern stehe ich Dir mit Rat und Tat zur Seite.

Vorhandene Dornbiegewerkzeuge

Beim Dornbiegen – auch Rotationszugbiegen genannt – kann ich Radien in der Größe ab dem 2-fachem Rohrdurchmesser biegen. Bei dieser Art des Biegens wird das Rohr um das Biegewerkzeug gezogen. Daher muss für jeden gewünschten Biegeradius in Kombination mit dem Rohrdurchmesser auch das passende Werkzeug vorhanden sein. Das Prinzip des Biegens mit Dorn erfolgt dabei wie folgt: Das Rohr wird auf den Dorn geschoben. Klemmbacken fixieren es am Biegewerkzeug. Darauf folgt nun der Biegevorgang, in dem das Biegewerkzeug mit der Klemmvorrichtung und dem Rohr rotiert. Der Dorn verhindert ein zu starkes Abflachen des Bogens.
Löst sich dann nach dem Biegevorgang die Klemmung , federt das nun gebogene Rohr vom Werkzeug leicht ab.

Zwischen zwei Bögen benötigt die Biegemaschine einen geraden Bereich von jeweils ca. 30mm, den Du in Deiner Konstruktion berücksichtigen solltest, wenn keine Trennstelle gewünscht ist. Dennoch muss jede neue Konstruktion vorab simuliert werden, um Kollisionen ausschließen zu können.

Hierfür benötige ich die Biegekoordinaten:

RohrdurchmesserRadius neutrale Faser
Ø 4 mmRm = 8 mm
Ø 5 mmRm = 10 mm
Ø 6 mmRm = 12 mm
Ø 6 mmRm = 30 mm
Ø 8 mmRm = 16 mm
Ø 10 mmRm = 20 mm
Ø 10 mmRm = 25 mm
Ø 12 mmRm = 24 mm
Ø 14 mmRm = 28 mm
Ø 15 mmRm = 30 mm

Darstellung der Biegekoordinaten

Biegekoordinaten für das Dornbiegen

Ist Deine Konstruktion biegbar? Dies beantwortet Dir schnell die Simulation am Rechner mit Hilfe der Biegekoordinaten.

Beim Biegen muss man immer den Maschinenkörper im Auge behalten, denn die meisten Konstruktionen scheitern an einer Kollision genau hier. Zudem sollte das gebogene Werkstück auch vom Biegewerkzeug wieder abgenommen werden können. Daher simuliere ich anhand der Biegekoordinaten die Biegung am Rechner, um dann gemeinsam mit Dir eine machbare Lösung zu finden und somit zu einem guten Biegeergebnis zu kommen.

Die Biegekoordinaten werden bestimmt, indem Du in Deiner Konstruktion die Mittelachsen der geraden Rohrbereiche verlängerst. Dabei enstehen Schnittpunkte, die gemeinsam mit dem Anfangs- und Endpunkt im Koordinatenystem X, Y und Z angegeben werden. Die Koordinatenpunkte liegen je nach Biegeradius und Winkel mal innerhalb, mal außerhalb des Rohrbereiches.

Jetzt Kontakt aufnehmen.

Gemeinsam gehen wir den Weg von der Idee bis zur Lösung!

  • kundendienst@arcum-nova.de

  • +49 1590 183 2208