Um ein Rohr zu verbiegen, kann man sich verschiedenster Verfahren bedienen. Eines davon ist das sogenannte Dornbiegen. Doch warum heißt das so?

„Gebt mir einen festen Punkt im All, und ich werde die Welt aus den Angeln heben.” Es war ein Grieche, der vor mehr als 2200 Jahren diesen markigen Satz aussprach – Archimedes. Er spielte damit auf das bereits in der Antike bekannte Hebelgesetz an.“ (Auszug aus Wikipedia) Diese Hebelkräfte wirken auch beim Biegen! Vorn halten wir das Rohr fest, zwingen es in der Mitte über eine Matrize (die nachher den Bogen mit dem gewünschten Radius erzeugt) und hinten stützen wir das Ganze ab. Das nennt man dann auch Rotationszugbiegen, weil Material über die Matrize rotiert, also eine Kreisbewegung ausübt, indem es vorn, am Klemmbereich, gezogen wird.

So weit, so gut. Wer mal auf diese Art versucht hat, einen Bogen in einen Strohhalm zu bekommen, ist wohl immer wieder enttäuscht worden, denn der Halm knickt, bevor überhaupt so etwas wie ein Bogen zu erkennen ist. Und genau das ist das Problem bei dünnwandigen Rohren! Hier kommt unser Dorn ins Spiel! Dieser passt ziemlich genau ins Rohr.

Der Dorn wird nun an der Stelle fixiert (von hinten festgehalten), an der im Rohr der Bogen entsteht. Ist der Bogen erstmal da, brauchen wir den Dorn nicht mehr. Steht der Dorn zu weit vorn, erzeugt er eine unschöne Beule im Bogen, stützt der Dorn zu wenig, wird das Rohr im Bogen stärker oval. Manchmal gibts sogar eine Schmierbohrung, damit das Rohr gut über den Dorn gleitet. Aber ohne Ovalität bzw. Abflachung geht es auch mit Dorn nicht. Eine Durchmesserschwankung im Bogen von etwa 5% ist völlig normal. Die Bilder zeigen ein Rohr Ø15×1,5mm und den dazu passenden Dorn in verschiedenen Arbeitsstellungen, direkt im Werkzeug (ohne Rohr, damit man den Dorn sieht) und nach dem Biegevorgang (der Dorn bleibt dort, wo er fixiert ist)

Wenn das Verhältnis Durchmesser zu Wandung noch klein genug ist, kann man manche Rohre auch noch ohne Dorn biegen: auf den Fotos siehst Du ein Rohr Ø12x1mm, welches recht deutlich abflacht (aber noch nicht knickt) und innen bereits einen Ansatz von Faltenbildung zeigt. Für manche Anwendungen reicht diese Bogenqualität aus. Für schöne runde Bögen wird der Dorn verwendet.

Noch Fragen? Schreib mir! info@arcum-nova.de #dornbiegen #arcumnova #biegedorn #biegen #edelstahlbiegen #rohrbiegen

  • Dorn am Werkzeug
  • Biegedorn in Position
  • Rohr auf Biegedorn
  • Werkzeug einsatzbereit
  • Biegung ohne Rohr
  • Dornposition nach Biegung
  • leichte Falten
  • Abflachung