Das war eine angenehme ├ťberraschung, als der Mercedes-H├Ąndler anrief und mir anbot, mir ein Regal in einem Ankauf-Sprinter anzuschauen. Ob ich Interesse h├Ątte, sie w├╝rden es sonst verschrotten. Sowas lass ich mir nat├╝rlich nicht zweimal sagen. Kurz darauf war ich mit meiner Werkstatt vor Ort. Ok, ein stark gebrauchtes Regal aus der ORSY-Serie, etwas rostig, aber funktionsf├Ąhig. Vier Schubladen, ein Regal mit T├╝ren und zwei Einlegeb├Âden, dazu noch zwei Aufs├Ątze und eine Langgutwanne. Mmmmmhh…

Der Preis war: selbst ausbauen. Das war nicht weiter schwierig, meine Werkzeuge habe ich ja dabei. Ratsche, 13er Nuss, zickzack war das Regal zerlegt und der gebrauchte Sprinter besenrein.

Aber einbauen konnte ich das in diesem Zustand nicht! Zu rostig waren die Teile. Also wurde alles noch viel weiter zerlegt, bis alle Regalrahmen abgeschliffen werden konnten. Rostumwandler drauf und erstmal trocknen lassen.

Mit dem Logo der Fahrradwerkstatt ging es zum Hornbach, die richtige Farbe bestimmen. Ich h├Ątte einfach mit meiner gr├╝nen Sweatjacke hingehen k├Ânnen, denn die hat nahezu das gleiche Gr├╝n! Aber das ist eher Zufall.

Die Regalrahmen also gr├╝n angestrichen, alles in meinen Sprinter eingebaut, die T├╝ren wieder rein (Vielleicht bekommen die ja auch das sch├Âne Orange, aber erst, wenn es wieder w├Ąrmer ist!) und fertig ist das neue Ersatzteillager.

Wie findest du es?

HIER kannst du mich buchen.

  • Ein Sprinter mit Werkstattregal
  • ein stark gebrauchtes Regal im Auto
  • ORSY mobil
  • offene T├╝ren und Schubladen am gebrauchten Auto-Regal
  • Einzelteile schleifen und Lackiervorbereitung
  • zerlegt und mit Rostumwandler behandelt
  • gr├╝ne Fahrradwerkstatt
  • Schubladenelement nach dem ersten Anstrich in Werkstatt-Gr├╝n
  • gr├╝n, gr├╝n, gr├╝n sind alle meine Farben!
meine mobile Fahrradwerkstatt