Wo ist nur die Qualität geblieben?

Als ich mich entschloss, fĂĽr Euch im Havelland einen mobilen Fahrrad-Service anzubieten, habe ich mir natĂĽrlich auch Gedanken ĂĽber meine Leistungen und Preise gemacht. Aber auch, wie ich es transparent und nachvollziehbar gestalte.

So gibt es einen gĂĽnstigen allgemeinen Check, bei dem ich alle relevanten Komponenten prĂĽfe und euch mitteile, wenn etwas repariert werden sollte.

Damit ich nichts vergesse, bekommt jeder eine Checkliste, auf der dokumentiert ist, was ich geprüft habe. So könnt Ihr sichergehen, dass ich alles geprüft habe und ich kann nichts vergessen.

Ganz erschrocken war ich daher, als ich in einer NDR-Doku (etwa ab Minute 22) sehen musste, dass scheinbar die Kollegen gerade bei Inspektionen doch sehr schummeln… Warum? Und was machen die ĂĽberhaupt, wofĂĽr sie mehr als doppelt so viel Kohle wie ich abkassieren??? Das hat mich wirklich geärgert! Ich finde, das muss nicht sein. Auch in einer -kleinen- Fahrradwerkstatt kann mit System und Struktur in guter Qualität zu einem gĂĽnstigen Preis gearbeitet werden!

oberes Foto: Silke Schulz vom Stadtjournal

Michaela schiebt Fahrrad in die mobile Werkstatt
ein Fahrrad in der mobilen Fahrradwerkstatt